Aus Liebe zum Beruf

1974 bis 1997 in der Bahnhofstr. 97

seit Okt. 1997 in der Binger Str. 60 B

Firmenchronik
der Goldschmiede ZWEHN

Gegründet wurde die Goldschmiede ZWEHN von dem aus der Gablonzer Gegend stammenden Willy Zwehn, der Anfang der fünfziger Jahre eine Schmuckfabrikation in Ingelheim begann. In den Jahren nach dem Krieg war vor allem Modeschmuck gefragt, aber ebenso fertigte der gelernte Schmuckgürtler auch Trauringe und Echtschmuck.

Schon bald aber kam mit dem Wirtschaftswunder auch ein gewisser Wohlstand auf. Wer es sich leisten konnte, schmückte sich oder andere dann lieber mit  einem echt goldenen Ring statt mit Strass oder Perlmutt. Willy Zwehn passte sich dem Zeitgeist an und fertigte seine Unikate fortan ausschließlich in Gold oder Silber.

1965 begann sein Sohn Manfred Zwehn eine überaus erfolgreiche Goldschmiedelehre bei dem renomierten Hof-Juwelier Knewitz in Mainz. Nach Abschluß seiner Gesellenprüfung wurde er zum Innungs-, Kammer-, Landes-, und schließlich sogar Bundessieger gekürt. Zahlreiche Ehrungen wurden ihm zuteil. Unter anderem  gratulierten ihm Altkanzler Helmut Kohl und Gewerkschaftsvorsitzender, Gustav Vetter, persönlich zu seinem Erfolg. 1970 vertrat Manfred Zwehn beim World-Contest (Weltmeisterschaft der Handwerker) in Tokio offiziell die Bundesrepublik Deutschland und erreichte einen beachtlichen 5.Platz.

1974 eröffneten Willy und Manfred Zwehn gemeinsam ein Ladengeschäft in der Bahnhofstraße. Schon bald folgten Meisterprüfung und Eintrag in die Handwerksrolle der Goldschmiedeinnung. Seither wurden auch mit Erfolg eigene Lehrlinge ausgebildet. Eine der ersten war Vera Roßkopf, die auch heute noch in der Goldschmiede tätig ist.

1991 gab Vater Willy den Betrieb an den Sohn, Manfred, weiter. 1997 wagte dieser den Sprung in die City, wo er Räume für ein modernes Juweliergeschäft erwarb und einrichtete.

 

Mittlerweile war auch schon Mark Zwehn in die Fußstapfen von Vater und Großvater getreten. Er hatte die 3 1/2 jährige Ausbildung zum Goldschmied, mit seinem prämiertem Gesellenstück, als Kammersieger abgeschlossen. Auch die Meisterprüfung legte er im Juli 2004 mit Erfolg ab.

Besonderen Anteil an der positiven Entwicklung des Geschäftes hat Ulla Zwehn. Neben dem Haushalt sorgt sie seit Jahren für das attraktive Outfit von Laden und Schaufenstern, liebt den Umgang mit Kunden und widmet sich dem Einkauf und der Pflege des Warenlagers.

Willy Zwehn

Firmengründer: Willy Zwehn

†2002

Inhaber: Manfred Zwehn

Goldschmiedemeister

Ulla Zwehn

Dekoration und Verkauf

Mark Zwehn

Goldschmiedemeister

3. Generation