Mokume-Gane

 

Wir fertigen Trauringe und Schmuck in  Mokume-Gane-Technik an.

 

Dabei handelt es sich um eine Japanische Schmiedetechnik, die um das 16. Jahrhundert entwickelt wurde. Übersetzt bedeutet Mokume=Holzmaserung, Gane=Metall und verdankt diesen Namen seinen faszinierenden Mustern. Diese Form der Verarbeitung ist verwandt mit der hauptsächlich für Messer & Schwerter verwendeten, und bekannteren Damaszener-Technik.

 

Da es sich um eine material- und arbeitsintensive Technik handelt, sind solche Anfertigungen exklusiv und benötigen entsprechend Zeit. In den meisten Fällen stellen wir hierzu sogar das Schichtmetall selbst her.

 

Paare, die sich für solche Trauringe interessieren bitten wir daher, sich frühzeitig mit uns in Verbindung zu setzen.

Unsere mittels Mokume-Gane-Lünette veredelte Herrenuhr - Das Projekt

Hier einige Bilder, aufgenommen während der Fertigung in unserer Werkstatt.

1. Schichten

werden

angepasst

2. Gereinigt

und

gestapelt

3. Nach

 dem

Brennen

geschmiedet

4. Bis auf Maß,

 dann

gefeilt

5. Kanten

auf

Profil

gewalzt

6. Nach dem

Rundschmieden

bereits

tordiert

7. Danach

erneut flach

geschmiedet

8. Material

geteilt, und

"geöffnet"

9. In vielen

Schritten

Rund

getrieben

10. Bis die

Enden

flach wurden

11. Grob

geglättet

und gefeilt

12. Auf Maß

gebracht

und

gebürstet

Silber und Weißgold
Schicht für Schicht
schmieden
Barren schleifen
Walzprofil
Torsion
Mokume Gane Barren
Fugenloser Ring
Dehnen, Schmieden & Treiben
Die Enden flach schmieden
Sternmuster innen
Mokume Gane Damast
Im Brennofen schweißen

Bild oben: Verschweißen im Ofen

oder

Bild unten: Verschweißen mit der Flamme

Feruerverschweißen
Mokume Gane Trauringe mit Diamant

Oben:

13. Nach dem Finish nach Kundenwunsch,

kann sich das Ergebnis sehen lassen